Results 1 to 3 of 3

Thread: Eingehende Anrufe bekommen falschen Kontext

  1. #1

    Default Eingehende Anrufe bekommen falschen Kontext

    Hallo,

    ich habe 4 Einzelrufnummern über 4 Ämter (1x sipgate basic, 3x Unitymedia).
    Jedes Amt habe ich einen Präfix 0 (UnityMedia Hauptrufnummer), 2 (sipgate), 3 (Unitymedia Nr. 2), 4 (Unitymedia Nr. 3).
    Das raus telefonieren funktioniert ohne Probleme mit den vorgewählten Präfix.

    Bei eigehenden Anrufen funktioniert die Unterscheidung ziwschen Unitymedia Leitung und Sipgate Leitung.
    Allerdings werden alle eigehenden Anrufe auf den Unitymedia Leitungen von Kontext der "Unitymedia Hauptrufnummer" verarbeitet (Vermutlich weil die als erster in der mdc_sip_trunk.conf steht).
    Die Unitymedia Leitungen sind alle auf dem selben Host mit den gleichen Optionen und unterscheiden sich nur in der letzten Ziffer im Benutzernamen. Der Benutzername ist, soweit ich das gestern rausgefunden habe, auch der Callee.

    Die SIP Optionen sind:
    insecure=invite,port
    fromuser=hXXXXXXXXX_1
    fromdomain=ssl61-v4.unitymedia.de
    qualify=yes
    nat=force_rport,comedia
    allow=alaw

    Ich habe gestern versucht rauszufinden auf welcher Basis er die Zuweisung des Kontextes macht aber habe leider nichts genaueres dazu in den config files gefunden.

  2. #2
    Entwickler Master of the Forum
    Join Date
    17.02.2010
    Posts
    1,169

    Default

    Hi,

    mein Vorschlag wäre, dass du für UnityMedia ein Amt machst, dort alle Accounts einträgst und bei den eingehenden Regeln, dann für jede deiner drei Rufnummer das entsprechende Ziel wählst.
    Evtl. musst du hier dann die Option "Ext. Header" auf Ja stellen, falls noch nicht geschehen. Das hängt davon ab, in welchem Header der Provider die Zielrufnummer übermittelt - Request URI oder TO-Header.

    Grüße
    Markus
    Viele Tips und Tricks findet Ihr in unserer MobyDick Dokumentation

    Follow us:

  3. #3

    Default

    Hi,

    wie Markus erwähnt hat solltest du alle Accounts die zum gleichen Host+Port gehen in ein Amt zusammenfassung, da momentan wie von dir bereits festgestellt dann immer der Kontext, der in der .conf an erster Stelle steht eingehend greift. Bei den ausgehenden Regeln kannst du dann ganz rechts immer den zu nutzenden Account auswählen.

    Es wäre zwar auch möglich mittels eigenen eingehenden Kontext die Präfixe für eingehende Rufe wieder je nach Einzelnummer zu setzen, aber das macht es nur unnötig kompliziert, warum sollen diese über die Präfixe unterschieden werden?
    Meist reicht es anhand der Durchwahl der Benutzer zu entscheidne welcher Account genutzt werden soll bzw welche Nummer ausgehend verwendet werden soll. Einziger Grund unterschiedliche Präfixe zu verwenden ist in meinen Augen nur gegeben, wenn die verschiedenen Nummern bei dem gleichen Benutzer landen und der Rückruf dadurch wieder über den Prefix mit gleichem Account/Absendenummer rausgehen soll, wie er reinkam. Wenn die Nummern sowieso bei unterschiedlichen internen Durchwahlen landen ist das eigentlich nicht nötig.
    Viele Tips und Tricks findet Ihr in unserer MobyDick Dokumentation

    Follow us:

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •